Zum Inhalt springen

Kurzhaarkatzen AKH BKH 2

Colourpoint, Smoke, Tipped, Tabby, Spotted, Schildpatt, Amerikanisch Kurzhaar
Kurzhaar-Katzen (BKH u. AKH) verschiedenfarbig – Britisch Colourpoint
Ursprung:
Das „Himalayan“-Muster der Siamkatzen wurde erstmals in den siebziger Jahren, mit Colourpoint-Langhaarkatzen, in ein Britisches Kurzhaar-Zuchtprogramm eingeführt. Diese eigneten sich vom Typ her besser als die Siamesen. Die ersten Britisch Colourpoint hatten ziemlich flaumiges Fell, wurden aber weiter mit Britisch Kurzhaar gekreuzt. Die heutige Katze hat den echten britischen Typ und dazu das Colourpoint-Muster.Charakter:
Gutmütig, sanft und anspruchslos. Die Colourpoint ist manchmal extrovertierter als andere britische Farbschläge.Körperbau:
Untersetzt und kräftig mit breiter Brust und kurzen, stämmigen Beinen. Der Kopf ist rund, breit und vollwangig, mit kleinen, weit angesetzten Ohren.

Fell:
Kurz und dicht, plüschähnlich. Die Colourpoints, die nur auf Gesicht, Ohren, Beinen und Schwanz erscheinen dürfen, sollten deutlich mit der blassen Farbe des Rumpfs kontrastieren.

Augen:
Groß, rund und leuchtend; blau

Merkmale:
Fellpflege: regelmäßig
Stimme: still
Temperament: mäßig aktiv
Ursprungsland: Großbritannien
Ursprungszeit: 1970er Jahre
Gewicht: 4 – 8 kg
Varianten: Seal, Blau, Chocolate, Lilac, Rot, Creme, alle Farben von Tortie, Tabby und Tortie-Tabby, und in einigen Clubs auch die Silber-/Smoke-Version all dieser Farben
Rasse: weltweit anerkannt

Kurzhaar-Katzen (BKH u. AKH) verschiedenfarbig – Britisch Smoke
Ursprung:
Die Britisch Smoke, höchstwahrscheinlich eine Kreuzung zwischen Silbertabbies und einfarbigen Britisch Kurzhaar, trat erstmals im späten 19. Jahrhundert auf. Auf den ersten Blick sieht die Katze einfarbig aus. Bewegt sie sich, blitzt jedoch die blasssilberne Unterwolle hervor – dieser Kontrast macht die Rasse so beliebt.Charakter:
Gutmütig und liebevoll. Die Tiere sind anspruchslos – von ihrem gehörigen Appetit einmal abgesehen.Körperbau:
Breitbrüstig und kräftig mit kurzen, stämmigen Beinen. Der Kopf ist breit und vollwangig; auffällig die kleinen, weit auseinander stehenden Ohren.

Fell:
Kurz und dicht und plüschartig. Die attraktive, blasssilberne Unterwolle liegt eng an der Haut an.

Augen:
Sie sind groß, rund und leuchtend; farblich sind Kupfer, Gold oder Orange möglich.

Merkmale:
Fellpflege: regelmäßig
Stimme: still
Temperament: mäßig aktiv
Ursprungsland: Großbritannien
Ursprungszeit: spätes 19. Jahrhundert
Varianten: Schwarz, Blau, Chocolate, Lilac, Rot, Creme und die Tortie-Varianten der Einfarbigen
Rasse: in den meisten Ländern anerkannt

Kurzhaar-Katzen (BKH u. AKH) verschiedenfarbig – Britisch Tipped
Ursprung:
Die Britisch Tipped, eine verhältnismäßig junge Züchtung, wurde erst 1978 anerkannt. Inzwischen erfreut sie sich wachsender Beliebtheit. Ihr auffallend getipptes Fell ist das Ergebnis einer langen und komplizierten Zucht: In deren Verlauf wurden Britisch Kurzhaar Blau und Smokes über mehrere Generationen mit Langhaar-Chinchillas gekreuzt.Charakter:
Anspruchslos, gutmütig und anhänglich. Die Katze frisst ausgesprochen gern und neigt daher zu Übergewicht.Körperbau:
Kräftig und breitbrüstig mit kurzen und stämmigen Beinen. Der Kopf des Tieres sollte breit und rund sein und kleine, behaarte sowie weit angesetzte Ohren aufweisen. Die Tipped hat einen feineren Knochenbau als andere Varianten der Britisch.

Fell:
Kurz, dicht und plüschartig. Die blasssilberne Unterwolle sollte leicht und gleichmäßig in einer der zugelassenen
Farben getippt sein. Das Tipping schimmert, wenn sich die Katze bewegt.

Augen:
Groß, rund; meist kupfer- oder orangefarben; Schwarz Getippte und Goldene sollten grüne Augen haben.

Merkmale:
Fellpflege: regelmäßig
Stimme: still
Temperament: mäßig aktiv
Ursprungsland: Großbritannien
Ursprungszeit: 1970er Jahre
Gewicht: 4 – 8 kg
Varianten: Schwarz, Blau, Chocolate, Lilac, Rot, Creme, Tortie und die nichtsilbernen Varianten, Golden
Rasse: weltweit anerkannt

Kurzhaar-Katzen (BKH u. AKH) verschiedenfarbig – Britisch Tabby
Ursprung:
Die Tabby-Zeichnung erscheint schon in altägyptischen Katzendarstellungen. Kurzhaarige braune Tabbies gehören zu den ältesten bekannten Rassen. Man glaubt, dass die Katzen im 1. Jahrhundert mit römischen Legionen vom europäischen Kontinent nach Britannien kamen. Es gibt sie in vielen Farben, sowohl gestromt als auch getigert. Die beliebteste Variante ist wohl die Silber-Tabby, die man auch häufig im Fernsehen zu sehen bekommt.Charakter:
Gutmütig, anhänglich und sanft. Tabbies sind häufig extrovertierter als einfarbige Tiere.Körperbau:
Breitbrüstig, kräftig und muskelös mit kurzen, stämmigen Beinen. Silbervarianten sind oftmals leichter gebaut. Der Kopf ist vollwangig, rund und breit mit kleinen, behaarten, weit auseinander stehenden Ohren.

Fell:
Dicht, kurz, plüschartig. Die Grundfarbe sollte blass sein und die Hauptfarbe reflektieren. Bei den Silberkatzen wird als Grundfarbe deutliches Silber verlangt. Die gestromte Tabby trägt ein deutliches M auf der Stirn. „Austern“-Markierungen auf den Flanken sowie ein Schmetterlingsmuster über den Schultern; der Schwanz sollte beringt sein und die Zeichnung des Tigermusters aus einer Reihe vertikaler Streifen bestehen.

Augen:
Sie sind groß, rund und leuchtend; bei den meisten Varianten tieforange oder kupfern. Die Schwarz- bzw. Silber-Tabby sollte jedoch haselnussbraune oder grüne Augen haben.

Merkmale:
Fellpflege: regelmäßig
Stimme: still
Temperament: mäßig aktiv
Ursprungsland: Großbritannien
Ursprungszeit: unbekannt
Gewicht: 4 – 8 kg
Rasse: weltweit anerkannt

Kurzhaar-Katzen (BKH u. AKH) verschiedenfarbig – Britisch Spotted
Ursprung:
Mit ihrem Fell, das an das von Wildkatzen erinnert, gehört die Spotted eigentlich zu den Varianten der Britisch Tabby. Allerdings unterscheidet sie sich so deutlich von dieser, dass sie separat klassifiziert wurde. Die Spotted ist sehr beliebt – begehrt ist vor allem die prächtigste Variante mit Silber. Ihr schönes Fell und ihr freundliches Wesen machen sie zu einer der attraktivsten Britisch Kurzhaar.Charakter:
Im allgemeinen anspruchslos und anhänglich. Die Spotted ist meist extrovertierter als einfarbige Tiere.Körperbau:
Kräftig und musulös; der Körper ruht auf kurzen und stämmigen Beinen. Der Kopf ist rund, breit und vollwangig mit kleinen, behaarten sowie weit auseinander stehenden Ohren. Die Silbertypen verfügen in der Regel über einen feineren Knochenbau als die anderen Varianten.

Fell:
Plüschartig, kurz und dicht. Auf Körper und Kopf verteilt finden sich zahlreiche klar voneinander abgegrenzte Tupfen. Die Stirn sollte ein M auf blassem, bei Silberkatzen auf silbernem Untergrund zeigen.

Augen:
Groß, rund, leuchtend; dunkelorange- oder kupferfarben bei nahezu allen Varianten. Nur bei den Silbervarianten kommen grüne oder haselnussbraune Augen vor.

Merkmale:
Fellpflege: regelmäßig
Stimme: still
Temperament: mäßig aktiv
Ursprungsland: Großbritannien
Ursprungszeit: unbekannt
Gewicht: 4 – 8 kg
Varianten: Schwarz, Blau, Chocolate, Lilac, Rot, Creme, Tortie und die jeweiligen Silbervarianten
Rasse: weltweit anerkannt

Kurzhaar-Katzen (BKH u. AKH) verschiedenfarbig – Britisch Schildpatt (und Blau-Creme)
Ursprung:
Die Farbverteilung im Fell, die sich von Katze zu Katze unterscheidet, macht die Schildpatt zu einer attraktiven Variante, die es in vielen verschiedenen Farben gibt. Wie bei allen Schildpatt (auch Torties genannt) sind die meisten der Tiere Weibchen. Hin und wieder werden Kater geboren, diese sind jedoch für gewöhnlich unfruchtbar. Die blaue Variante wird Blau-Creme genannt.Charakter:
Liebevoll und gutmütig. Wie alle Torties etwas anspruchsvoller als andere Kurzhaar.Körperbau:
Breitbrüstig und kräftig mit kurzen, aber stämmigen Beinen. Der runde und zugleich breite Kopf weist recht kleine, behaarte Ohren auf.

Fell:
Es ist dicht, kurz und plüschartig. Die jeweilige Grundfarbe sollte gleichmäßig mit Rot oder Creme vermengt sein. Größere Farbflecken sind unerwünscht, eine kleine Blesse auf der Nase ist allerdings erlaubt.

Augen:
Groß, rund und leuchtend; tiefes Gold oder Kupfer.

Merkmale:
Fellpflege: regelmäßig
Stimme: still
Temperament: mäßig aktiv
Ursprungsland: Großbritannien
Ursprungszeit: 1950er Jahre
Gewicht: 4 – 8 kg
Varianten: Schwarz, Blau, Chocolate und Lilac; die Blaue wird Blau-Creme genannt
Rasse: weltweit anerkannt

Kurzhaar-Katzen (BKH u. AKH) verschiedenfarbig – Amerikanisch Kurzhaar (AKH)
 akh
Ursprung:
Diese Rasse, die eng mit der Britisch Kurzhaar verwandt ist, wurde wahrscheinlich 1602 von englischen Siedlern auf der Maryflower mit in die USA gebracht. Andere Katzenrassen wurden von französischen und holländischen Siedlern importiert. Sie passten sich ihrer neuen Heimat schnell an und entwickelten sich anders als ihre europäischen Vorfahren. Die Hauskatzen im Norden Amerikas wurden größer und kräftiger. Aufgrund der kälteren Winter wuchs ihnen ein dickeres Fell. 1904 begannen die Amerikaner ein Zuchtprogramm auszuarbeiten, das die Vorzüge der lokalen Katzen hervorhob. Zunächst wurde noch jede Katze, die dem Standard entsprach, anerkannt, doch inzwischen ist dies nicht mehr der Fall. Die Rasse wurde bis 1965 Heimische Kurzhaar genannt; um sie von der Britisch Kurzhaar zu unterscheiden und sie von den anderen Hauskatzen abzugrenzen, erhielt sie später ihren heutigen Namen.Charakter:
Extrovertiert, intelligent, liebevoll und gutmütig. Diese Rasse jagt gern und mit Geschick.Körperbau:
Muskulös und schwer. Der Körper gleicht dem der Britisch Kurzhaar, ist aber langgestreckter und weist längere Beine, einen größeren Kopf und größere Ohren auf.

Fell:
Kurz und dicht; dicker als dass der BKH

Augen:
Groß und leuchtend; farblich zum Fell passend.

Merkmale:
Fellpflege: regelmäßig
Stimme: still
Temperament: mittel- bis hochaktiv
Ursprungsland: USA
Ursprungszeit: 20. Jahrhundert
Gewicht: 3,5 – 7 kg
Varianten: in allen Farben und Mustern zugelassen
Rasse: in den USA anerkannt

Colourpoint, Smoke, Tipped, Tabby, Spotted, Schildpatt, Amerikanisch Kurzhaar

Katzen-Life.de folgen/empfehlen