Zum Inhalt springen

Spielzeug

Allgemeines zu Katzenspielzeug
Du solltest Deiner Katze immer die Möglichkeit bieten, ihren Jagdtrieb und ihre Energie, ihr Verlangen zum Spielen nachzukommen und abzubauen. Es ist sehr wichtig, damit Deine Katze ausgeglichener und ausgelastet wird, vor allem, wenn es sich um eine Wohnungskatze handelt. Sie hat sonst ja nicht die Möglichkeit, etwas zu jagen oder mit etwas zu spielen. Auch Freigänger bietest Du damit Abwechslung und Spaß. Ein Katze zu haben, bedeutet nicht nur, ihr etwas zu Essen zu geben und bei Krankheit einen Tierarzt aufzusuchen, sondern vielmehr, ihr ein angenehmes und fröhliches abwechslungsreiches und interessantes Leben zu bieten. Dies kannst Du dadurch erreichen, indem Du viel Zeit mit Ihr verbringst, mir ihr schmust und vor allem auch mit ihr spielst. Beachte aber, dass auch Deine Katze mal eine Ruhepause braucht. Zwinge sie zu nichts, wenn sie spielen möchte wird sie dies auch tun. Unten sind einige Spielzeuge aufgeführt, die Du verwenden könntest…
 
Katzenspielzeug
Katzenlicht (z. B. Whiskas Katzenlicht)
ca. 9 Euro
Batteriebetrieben – ähnlich einer Taschenlampe. Das Katzenlicht erzeugt einen Lichtpunkt (keine Lasertechnik – somit nicht schädlich für die Katze), welches in der Regel von allen Katzen gerne gejagt wird. Es baut den Jagdtrieb der Katze ab und sorgt so für eine ausgelastete Katze. Hin und wieder solltest Du aber auch ein normales Spielzeug wie z. B. den Katzenwedel benutzen, um Deiner Katze den Erfolg beim „Beutefang“ zu geben. Immer nur hinter dem Licht herzurennen kann nicht die Erfüllung eines geborenen Jägers sein!
Katzenwedel
ca. 2-4 Euro
Stab, meistens aus billigem Kunststoff. Am Ende des Stabes sind einzelne Fäden angebracht, teilweise auch eine Glocke. Führe den Stab in alle erdenklichen Richtungen über den Boden, Deine Katze wird es lieben, die Fäden/Glocke am Ende des Stabes zu jagen. Natürlich kannst Du Dir einen Katzenwedel selber basteln. Verwende dafür zum Beispiel eine Reitgerte. Das Ende der Gerte abschneiden, Bindfäden oder Kräuselband und eine Glocke an ihr befestigen, fertig ist das Katzenspielzeug. Achtung: Bitte vorsichtig handhaben, da Du Deiner Katze eventuell Schmerzen/Verletzungen mit dem Stab zufügen könntest. Also immer besonnen und ruhig mit Deiner Katze spielen.
Bälle/Bälle mit Glöckchen/Plastikkugeln
ab 50 Cent bis zu 3-4 Euro
Sie werden gerne von Deiner Katze angestupst und durch die Wohnung bugsiert. Diese Spielzeuge dienen Deiner Katze zum Spielen, wenn Du mal keine Zeit haben solltest. Sie beschäftigt sich nämlich selbst damit, wobei Sie auch gerne hintern den Bällen hinterher rennt, wenn Du sie anstößt.
Kordel am Kratzbaum – alles „Hängende“ Alles „Hängende“ übt eine faszinierende Anziehungskraft auf Deine Katze aus. Sie wird immer mal wieder mit etwas hängendem Spielen. Sorge also vor und schaffe ihr die Gelegenheit dazu, es wäre schade, wenn auf einmal die Kordel vom Rollos oder die Hosenkordel dran glauben müsste. Sei aber im klaren, dass Du dieses niemals völlig ausschließen kannst.
Stofftiere/Plastiktiere
ab 2 Euro

Die Aufziehmaus
ab 4 Euro

Ist es nicht gut zu wissen, dass die Maus, die Deine Katze gerade durch die ganze Wohnung  schleppt, nur aus Stoff ist. Es gibt solche Mäuse auch zum Aufziehen, sie fährt dann ein kurzes Stück über den Boden. Leider wird dies einer Katze schnell leid, aber andersherum hat sie dann noch die Kordel zum Aufziehen, um die Maus besser ins Maul zu nehmen. Anfangs wird sie eventuell sogar ein wenig verdutzt dreinschauen oder sogar Scheu/Angst haben. Das liegt dann am Geräusch der Aufziehmaus. Deine Katze wird sich aber sehr schnell daran gewöhnen.
Mäuserondell
ab 8 Euro
Plastikröhrenkreis mit einer Kugel/einem Ball im innern. Die Plastikröhre hat lauter Löcher, in die die Katze reingreifen kann, um den Ball anzustoßen. Haben wir selber noch nicht getestet und würden uns deshalb über Erfahrungsberichte von Dir freuen.
Klorolle/Alupapier
keine Kosten
Selbst ist der Mann bzw. die Frau.
Deine Katze spielt auch gerne mit allerlei Verpackungen, sei es die Pappe von der Klorolle, das Alupapier von einer Schokolade oder einfach nur ein Pappkarton. Deiner Katze wird immer wieder etwas neues einfallen, wie sie sich mit Deinem Hausrat oder auch Unrat beschäftigen kann. Unsere Katze zum Beispiel liebt es, Alukugeln zu apportieren und dann nach einiger Zeit unter das Sofa zu stoßen. Beim wöchentlichen „Großreinemachen“ beschert sie uns so immer wieder eine Überraschung, wenn wir das Sofa auf Seite rücken. Alukugeln, Klorollenpappe, Feuerzeuge, usw., es wird einfach alles unterm Sofa gehortet…
Mausefalle z.B. bei Fressnapf Locke Deine Katze in die Mausefalle – das „Kult-Sisalspielzeug“! Die Spielfläche ist mit Sisal bezogen, die Krallen Deines Lieblings werden immer wieder nach dem Spielzeug greifen. Im Inneren lauert nämlich eine Fellmaus an einem Gummifaden mit Catnip (Katzenminze – wirkt erregend auf Deine Katze).



Katzen-Life.de folgen/empfehlen