Zum Inhalt springen

Neuere Züchtungen 1

California Spangled, Kartäuser, American Bobtail, Karelische Botail, La Perm, Nebelung

 

Neuere Züchtungen – California Spangled
 spangled
Ursprung:
Diese relativ junge Rasse ist das Ergebnis intensiver Bemühungen, eine Katze mit der Zeichnung des vom Aussterben bedrohten afrikanischen Leoparden zu züchten. Für dieses aufwendige Zuchtprogramm wurden acht verschiedene Linien von Rasse- und Hauskatzen einschließlich einer ägyptischen Straßenkatze herangezogen. Die California Spangled hat markante schwarze Tupfen und eine schwarze Schwanzspitze. Ihr geduckter Gang erinnert an die Bewegungen eines wilden Leoparden. Ihr Debüt im Jahre 1986 war von heftigen Kontroversen begleitet, weil sie nicht auf einer Katzenausstellung vorgestellt, sondern nur über einen Versandkatalog angeboten wurde. Nachdem sie rasch in den Ruf einer „Designer-Katze“ kam, zählte sie bald zu den teuersten Katzen.Charakter:
sanft und gesellig

Körperbau
:
Muskulös gebaut, der Körper ist langgestreckt und schlank, aber für seine Größe erstaunlich schwer. Der runde Kopf erinnert an wildlebende Kleinkatzen. Die Ohren sind Aufrecht, mit gerundeten Spitzen, weit hinten am Kopf angesetzt.Fell:
Kurz und glatt, aber nicht dicht anliegend. Das dichte Doppelfell soll die Zeichnung des Leopardenfells imitieren: Tupfen auf dem Rücken und den Seiten und Streifen zwischen den Ohren und auf dem Hals bis zu den Schultern.Augen:
Oval und leicht schräggestellt, bernsteinfarbenMerkmale:
Fellpflege: regelmäßig
Stimme: still
Temperament: aktiv
Ursprungsland: USA
Ursprungszeit: 1971
Gewicht: 4 – 8 kg
Varianten: Schwarz, Blau, Bronze, Braun, Kohle, Golden, Rot, Silber, Weiß
Rasse: noch keine allgemeine Anerkennung
Neuere Züchtungen – Kartäuser
 kartauser
Ursprung:
Diese blaue Kurzhaarkatze ähnelt der Britisch Blau, ihre Augen sind jedoch kupferfarben oder orange. Die Kartäuser kann auf eine Geschichte zurückblicken, die vermutlich bis in das 14. Jahrhundert zurückreicht. In einem holländischen Lexikon aus dem Jahre 1723 wird bereits berichtet, dass diese Katzen in den Klöstern der Kartäusermönche lebten und dort möglicherweise gezüchtet wurden. In den zwanziger Jahren begannen zwei Schwestern in Frankreich gezielt mit der Kartäuserzucht. Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es jedoch nur noch wenige Exemplare, so dass die Zucht mit blauen Nichtrassekatzen neu aufgebaut werden musste.Charakter:
Freundlich und aufmerksam, aber etwas zurückhaltend.Körperbau:
Die Kartäuser ist weder gedrungen noch schlank gebaut. Der Kopf ist breit, aber nicht rund, mit hoher Stirn. Die Ohren sind mittelgroß und hoch am Kopf angesetzt; der Hals ist kurz und kräftig und der Schwanz ist an der Wurzel dick, wird aber zur gerundeten Spitze hin dünner. Die Beine sind kurz und stämmig, aber nicht dick.Fell:
Das Fell ist kurz bis mittellang, mit dichter Unterwolle.Augen:
Groß und rund, golden oder kupferfarben.

Merkmale:
Fellpflege: regelmäßig
Stimme: still
Temperament: ruhig
Ursprungsland: Frankreich
Ursprungszeit: vor dem 18. Jahrhundert
Gewicht: 3 – 7,5 kg
Varianten: einfarbig blau
Rasse: in den USA und in einigen Ländern Europas anerkannt

Neuere Züchtungen – American Bobtail
 bobtail
Ursprung:
Über den Ursprung dieser Stummelschwanzrasse, die genetisch nichts mit der wildlebenden amerikanischen Bobcat zu tun hat, gibt es ganz unterschiedliche Auffassungen. Fest steht jedoch, dass die American Bobtail von einem stummelschwänzigen Kätzchen abstammt, dass in den sechziger Jahren in Arizona entdeckt wurde. Als diese Katze mit einer Siam gekreuzt wurde, hatten einige der Jungen wieder kurze Schwänze. Deren Nachkommen waren alle kurzschwänzig und wurden weitergezüchtet. Die American Bobtail kann langes oder halblanges Fell haben.Charakter:
Freundlich und intelligent, sowie neugierig.Körperbau:
Halb gedrungen, mit kräftiger Muskulatur. Sie hat einen breiten Kopf, die Ohren sind mittelgroß, am Ansatz breit und hoch auf dem Kopf angesetzt. Die Beine sind schwer, mit großen runden Pfoten und der Schwanz muss vorhanden sein, endet aber über dem Sprunggelenk.Fell:
Elastisch und doppellagig.Augen:
Oval und gewinkelt, mit schweren Brauen.

Merkmale:
Fellpflege: regelmäßig
Stimme: still
Temperament: aktiv
Ursprungsland: USA
Ursprungszeit: 1960er Jahre
Gewicht: 3 – 7 kg
Varianten: alle Farben und Zeichnungen, auch Abzeichen, Sepia und Mink.
Rasse: in den USA 1989 von der TICA anerkannt

Neuere Züchtungen – Karelische Bobtail
 karelis
Ursprung:
Diese Rasse, deren Herkunft nicht eindeutig geklärt werden konnte, sieht aus wie eine langhaariger Variante der japanischen Bobtail. Die Karelische Bobtail wurde 1995 erstmals auf einer Katzenausstellung in Deutschland gezeigt.Charakter:
Freundlich und intelligent, sowie neugierig.Körperbau:
sieht aus wie eine langhaariger Variante der japanischen BobtailFell:
sieht aus wie eine langhaariger Variante der japanischen BobtailAugen:
Oval und gewinkelt.

Merkmale:
Fellpflege: häufig
Stimme: still
Temperament: aktiv
Ursprungsland: ungeklärt
Ursprungszeit: ungeklärt
Gewicht: 3,5 – 7,5 kg
Rasse: noch keine Daten vorhanden

Neuere Züchtungen – La Perm
 laperm
Ursprung:
Der Vorläufer dieser Zucht wurde 1986 auf einem amerikanischen Bauernhof in der Nähe von Dallas in Oregon in einem Wurf gewöhnlicher Katzen entdeckt. Das Kätzchen war zunächst kahl, bekam dann aber ein besonders lockiges Fell. Die La Perm („Dauerwelle“) wurde 1995 in den USA von der „International Cat Association“ anerkannt, von anderen Verbänden allerdings noch nicht. Bis heute gibt es allerdings nur sehr wenige Exemplare.Charakter:
Anhänglich und neugierig.Körperbau:
Mittlerer Knochenbau, muskulös und relativ schwer. Der Kopf ist breit, gemäßigte Keilform mit gut entwickelter Schnauze. Die Ohren sind mittelgroß, an der Basis breit und mit gerundeten Spitzen. Der Hals ist lang und vertikal getragen. Die Beine sind mittellang und gut bemuskelt und die Pfoten sind mittelgroß und rund. Schwanz: Lang uns sich verjüngend, wellig behaart.Fell:
Kurz, dick und seidig, mit mäßiger Unterwolle.Augen:
Groß, mandelförmig und leicht schräggestellt.

Merkmale:
Fellpflege: häufig
Stimme: still
Temperament: aktiv
Ursprungsland: USA
Ursprungszeit: 1982
Gewicht: 3,5 – 5,5 kg
Varianten: Alle Farben und Muster, auch Abzeichen, Sepia und Mink.
Rasse: in den USA anerkannt von der TICA

Neuere Züchtungen – Nebelung (Blau und Weiß)
 nebelung
Ursprung:
Diese langhaarige Version der Russisch Blau mit Silberspitzen entstand in den achtziger Jahren in den USA. 1987 wurde sie von der „International Cat Association“ in den Varietäten Blau und Weiß anerkannt. Die Anerkennung durch andere Züchterverbände steht noch aus.Charakter:
Zurückhaltend und intelligent.Körperbau:
Geschmeidig und schlank, aber nicht röhrenförmig. Der Kopf hat eine modifizierte Keilform mit flacher Stirn und geradem Profil. Die Ohren sind an der Basis breit, mit leicht gerundeter Spitze und der Hals ist lang und schlank. Die Pfoten sind klein und rund. Der Schwanz ist lang und locker behaart, verjüngt sich von der dicken Wurzel zur feinen Spitze hin.Fell:
Fein, doppellagig und mittellang, mit silbernen spitzengefärbten Leithaaren.Augen:
Sehr leicht oval, grün und weit auseinander liegend.

Merkmale:
Fellpflege: häufig
Stimme: still
Temperament: ruhig
Ursprungsland: USA
Ursprungszeit: 1986
Gewicht: 2,5 – 5 kg
Rasse: in den USA von der TICA (1987) und der CFA (1993) anerkannt

California Spangled, Kartäuser, American Bobtail, Karelische Botail, La Perm, Nebelung

Katzen-Life.de folgen/empfehlen