Zum Inhalt springen

Langhaarkatzen 2

Bi-Colour, Schildpatt und Weiß, Tabby und Weiß, Chinchilla, Goldene, Shaded, Pewter  
Langhaar-Katzen (Perser) verschiedenfarbig – Bi-Colour
 perser
Ursprung:
Um zweifarbige Rassen zu züchten, kreuzt man gescheckte mit andersfarbigen Katzen. Diese Variante gibt es schon seit Jahrhunderten, allerdings waren einfarbige fast immer beliebter. Im 20. Jahrhundert zeigten Züchter verstärktes Interesse an zweifarbigen Persern. Dieser Typus entstand bei der Kreuzung von gescheckten mit einfarbigen Persern automatisch. Zweifarbige Katzen sind heute in den USA und in Europa beliebt.Charakter:
Die Zweifarbigen sind ruhig, sanftmütig und zärtlich und generell anspruchslos.Körperbau:
Kräftig, mittelgroß mit breitem Brustkorb und kurzen, stämmigen Beinen. Breiter, runder Kopf mit offenem Gesicht und kleinen, weit auseinander stehenden Ohren.

Fell:
Langes, seidiges und üppiges Fell. Wichtig ist die Zeichnung des Gesichts, das sowohl Weiß als auch die zweite Farbe zeigen soll. Dabei ist ein umgekehrtes V besonders beliebt. Der Rassestandard erlaubt Weiß an allen Körperteilen sowie bei Pfoten, Brust, Bauch und auch weiße Varianten mit farbigen Tupfern auf Kopf und Schwanz.

Augen:
Groß und rund; dunkler Kupfer- oder Orangeton.

Merkmale:
Fellpflege: täglich
Stimme: still
Temperament: ruhig
Ursprungsland: Großbritannien
Ursprungszeit: 20. Jahrhundert
Gewicht: 3,5 – 7 kg
Varianten: in allen für Einfarbige zugelassenen Tönen
Rasse: weltweit anerkannt

Langhaar-Katzen (Perser) verschiedenfarbig – Schildpatt und Weiß (Calico)
Ursprung:
Wie die zweifarbige Perserkatze ist dieser mehrfarbige Typus eine Mischung aus einer gescheckten und einer zugelassenen Schildpatt-Farbe. In England ursprünglich Chintz genannt, ist diese Perservariante in den USA als Calico bekannt. Die bezaubernde Farbe ist als Ausstellungskatze und als Haustier sehr beliebt.Charakter:
Sie ist freundlich, gutmütig und anspruchslos.Körperbau:
Die mittelgroße Katze hat einen kräftigen Körper mit einem breiten Brustkorb und kurze, stämmige Beine. Ihr runder Kopf weist eine kurze Nase und kleine, weit auseinander stehende Ohren auf.

Fell:
Die Varietät hat ein langes, feines Fell, gleichzeitig aber dicke Haare. Wie bei der zweifarbigen Perserkatze ist Weiß an beliebigen Stellen erlaubt, wie zum Beispiel an den Füßen, am Bauch und an der Brust. Ebenfalls anerkannt ist ein nahezu weißes Fell mit farbigen Flecken auf dem Kopf und auf dem andersfarbigen Schwanz. Alle drei Farben sollten deutlich erkennbar sein.

Augen:
Groß und rund; dunkelorange oder kupferfarben.

Merkmale:
Fellpflege: täglich
Stimme: still
Temperament: ruhig
Ursprungsland: Großbritannien
Ursprungszeit: 1950er Jahre
Gewicht: 3,5 – 7 kg
Varianten: in allen anerkannten Farben für Einfarbige und deren Schildpatt-Versionen. Silber ist in England nicht zugelassen.
Rasse: weltweit anerkannt

Langhaar-Katzen (Perser) verschiedenfarbig – Tabby und Weiß
Ursprung:
Dies ist eine weitere Variante der Bi-Colour, die eine Tabby-Musterung in den farbigen Abzeichen aufweist.Charakter:
Die Rasse ist gutmütig, liebevoll und sanft.Körperbau:
Kräftig, muskulös mit kurzen, stämmigen Beinen; breiter, runder Kopf. Kleine, weit auseinander stehende Ohren.

Fell:
Das lange Fell dieser Katze ist dicht und üppig. Körper und Gesicht sollten eine farbige Mischung von Weiß und Tabby zeigen wie bei der Schildpatt und der Weiß-Variante.

Augen:
Die großen runden Augen können Schattierungen von Orange bis Kupfer aufweisen.

Merkmale:
Fellpflege: täglich
Stimme: still
Temperament: ruhig
Ursprungsland: Großbritannien
Ursprungszeit: 20. Jahrhundert
Gewicht: 3,5 – 7 kg
Varianten: Schwarz, Blau, Chocolate, Lilac, Rot und Creme
Rasse: weltweit anerkannt

Langhaar-Katzen (Perser) verschiedenfarbig – Chinchilla
Ursprung:
Die Chinchilla ist vermutlich die beliebteste Perserkatze. Attribute wie das reinweiße Fell, das zart mit Schwarz getippt ist und dadurch fast silbern zu glitzern scheint, sowie die typischen smaragdgrünen Augen lassen diese Farbe einzigartig erscheinen. Die Chinchilla wurde erstmals 1894 im Kristallpalast in London vorgestellt; sie trug eine der ersten durch Züchtung erzeugten Farben.Charakter:
Chinchilla sind liebevoll, gutmütig und zärtlich. Normalerweise sind sie extrovertierter als andere PerserKörperbau:
Diese Varietät hat einen mittelgroßen Körper und einen runden, breiten Kopf. Die kleinen, weit auseinander stehenden Ohren sollten dicht mit Haarbüscheln besetzt sein. Die kurze, ziegelrote Nase ist schwarz umrandet. Die Chinchilla hat meist einen leichteren Körperbau und wirkt dadurch eleganter als andere Perser.

Fell:
Sie hat langes, seidiges und dichtes Fell. Ihre Deckhaare sollten auf reinweißer Unterwolle gleichmäßig, aber dezent mit Schwarz getippt sein, damit das Fell glitzert.

Augen:
Die Katze hat große runde Augen in einem dunklen Smaragdgrün mit schwarzer Umrandung.

Merkmale:
Fellpflege: täglich, regelmäßige Bäder
Stimme: still
Temperament: ruhig bis mäßig lebhaft
Ursprungsland: Großbritannien und USA
Ursprungszeit: 19. Jahrhundert
Gewicht: 3,5 – 7 kg
Rasse: weltweit anerkannt

Langhaar-Katzen (Perser) verschiedenfarbig- Goldene Perser
Ursprung:
Diese Farbe entstand in den USA aus bestimmten Chinchilla-Linien mit einem Nichtsilberen. Sie wurde in Europa erstmals in den siebziger Jahren vorgeführt. Ursprünglich Golden Chinchilla genannt, kennt man sie heute als Golden Perser. Die beliebte Perser-Variante ist in allen Ländern als eigenständige Farbe anerkannt.Charakter:
Liebevoll, gutmütig, intelligent und freundlich.Körperbau:
Mittelgroß und kräftig mit stämmigen Beinen. Breiter runder Kopf mit kleinen, behaarten Ohren und einer Stupsnase.

Fell:
Dicht, lang und seidig. Wie bei der Chinchilla ist das Haar getippt. Die Unterwolle ist zart aprikosenfarben.

Augen:
Groß und rund; grün oder blaugrün

Merkmale:
Fellpflege: täglich
Stimme: still
Temperament: mäßig lebhaft
Ursprungsland: USA
Ursprungszeit: 20. Jahrhundert
Gewicht: 3,5 – 7 kg
Rasse: weltweit anerkannt

Langhaar-Katzen (Perser) verschiedenfarbig – Shaded Silver
Ursprung:
Die Shaded Silver ist mit der Chinchilla verwandt, hat aber ein stärker getipptes Fell als diese. Zwar ist sie nicht so begehrt wie die glitzernde Chinchilla, aber trotzdem eine wunderschöne Varietät.Charakter:
Zärtlich, freundlich und gutmütig. Wie die Chinchilla ist auch sie extrovertierter und abenteuerlustiger als die meisten Perser.Körperbau:
Die Katze hat einen kräftigen, mittelgroßen Körper mit kurzen, stämmigen Beinen. Ihr Kopf sollte rund und breit sein und kleine, weit auseinander stehende, gutbehaarte Ohren aufweisen.

Fell:
Seidig, lang und dick. Die Unterwolle ist weiß, aber die schwarzen Haarspitzen sind länger als die der Chinchilla, so dass die Katze insgesamt dunkler wirkt.

Augen:
Die Katze hat große runde Augen von smaragdgrüner oder blaugrüner Farbe, die schwarz umrandet sind.

Merkmale:
Fellpflege: täglich
Stimme: still
Temperament: ruhig bis mäßig lebhaft
Ursprungsland: Großbritannien
Ursprungszeit: 20. Jahrhundert
Gewicht: 3,5 – 7 kg
Rasse: weltweit anerkannt

Langhaar-Katzen (Perser) verschiedenfarbig – Pewter
Ursprung:
Die Pewter stellt ebenfalls eine schattierte Variante der Perser dar. Sie gleicht der Cameo, ist aber nicht so stark getippt wie die Smoke. Ursprünglich entstammt sie einer Kreuzung zwischen der Chinchilla und einer einfarbigen Perser. Ihre Beliebtheit nimmt stetig zu.Charakter:
Gutmütig, zärtlich. im allgemeinen anspruchslos.Körperbau:
Kräftiger Körper, kurze Beine. Runder, breiter Kopf mit Stupsnase und kleinen, weit auseinander stehenden Ohren.

Fell:
Seidig, lang, dicht. Das Fell sollte einen gleichmäßigen schwarzen Ton über der weißen Unterwolle haben, der an die Farbe von Zinn erinnert.

Augen:
Groß und rund; orange oder gelblich.

Merkmale:
Fellpflege: täglich
Stimme: still
Temperament: ruhig
Ursprungsland: Großbritannien
Ursprungszeit: unbekannt
Gewicht: 3,5 – 7 kg
Rasse: weltweit anerkannt

Bi-Colour, Schildpatt und Weiß, Tabby und Weiß, Chinchilla, Goldene, Shaded, Pewter  

Katzen-Life.de folgen/empfehlen